Noch ein Notfall-Shooting. Wie schon bei Nina & Rodos war das Shooting eigentlich als Weihnachtsgeschenk gedacht. Doch wenige Wochen vor Weihnachten wurde bei Janosch ein bösartiger, rapide anwachsender Tumor der Leber diagnostiziert und wir haben das Shooting kurzerhand vorgezogen. Das Wetter war grau und trist, und aufgrund von Janoschs schwindender Kraft blieb uns keine Zeit um an eine atemberaubende Location zu fahren – aber das war so egal. Die Fotos gehören zu meinen absolut liebsten, selten konnte ich in so einer ruhigen und innigen Atmosphäre fotografieren. Die Bilder sind dort entstanden, wo er gelebt und hingehört hat – in seinem Haus, in seinem Park. Es ist schön zu sehen, wenn Tiere so geliebt und geschätzt werden. Janosch ist wunderschön, doch noch beeindruckender war für mich seine so treue und liebliche Art. Ein Hund wie ich ihn eines Tages auch gerne wieder hätte. Machs gut, Janosch.

 


VERWANDTE POSTS