Die zwei kenn ich schon seit vielen Jahren, und schon länger wollten wir mal was machen. Eines Tages war es mal wieder schönes Wetter, ich hatte kein Shooting geplant und wollte das Wetter trotzdem nicht ungenutzt verstreichen lassen, der Winter kommt ja bald. Also haben wir uns spontan zum Shooting getroffen, ganz ohne viel Planung – einfach nur Pferd, Mensch, Licht. Solche spontane Sessions nutze ich gerne, um ein bisschen etwas auszuprobieren – und so habe ich auch dieses Mal zumindest den ersten Teil ein bisschen anders fotografiert als ich es normalerweise tue. Das „falsche“ Objektiv genommen, den „falschen“ Hintergrund, „falsche“ Perspektiven… möglichst sämtliche meiner eigenen Regeln gebrochen. Ich liebe, was dabei rausgekommen ist … muss ich wohl öfter machen in Zukunft 🙂

 


VERWANDTE POSTS