Tag 2, Abend: Ein kleiner Fotografen-Traum geht in Erfüllung! Wir durften einige andalusische (und andere) Pferde im Freilauf fotografieren – was nicht ganz einfach ist, denn man hat so ja noch weniger Kontrolle über das, was sie tun, als wenn man sie an einem Halfter fotografiert. Sie trotzdem zu lenken und dazu zu bringen, sich schön zu präsentieren (und nicht einfach nur wie wild zu rennen) ist ein bisschen eine Kunst, aber eine gute Übung.

 

 

Als die Sonne schon fast untergegangen war hat sich der Chef persönlich noch einmal für uns aufs Pferd gesetzt und wir durften ihn bei der Arbeit fotografieren – auf dem „Reitplatz with a view“ 🙂

 


VERWANDTE POSTS