Manche Shootings sind etwas Spezielles…. und das hier gehört definitiv dazu. Wie bei so vielen Kundenshootings habe ich mit Caroline vorab hin und her überlegt, wo wir das Shooting am besten machen. Die Umgebung rund um Edessas Zuhause kannte ich nicht, und wie meistens dreht sich dann die Diskussion um „Wald und Wiese“. Das gibts überall, aber ist nicht grad meine Idealvorstellung. Zu langweilig, zu alltäglich, nichts Besonderes. Dann aber habe ich plötzlich irgendwo zufällig ein Bild eines Rebbergs gesehen und wusste sofort: Das ist es! Kurzerhand habe ich mich im Internet auf die Suche nach einem nahe gelegenen Rebberg gemacht, im Nachbarort einen gefunden, bin sofort ins Auto gestiegen und hingefahren. Ein paar Whatsapp-Bilder später war auch Caroline mit an Board und so ist sie ein paar Tage später mit Edessa im Schlepptau angereist. Aufgrund von früheren Shooting-Erfahrungen hat mich Caroline schon vorgewarnt, dass Edessa eher von der ungeduldigeren Sorte sei… und tatsächlich fand sie die neue Situation zuerst einmal ziemlich aufregend. Doch irgendwann haben wir auch sie zum loslassen gebracht (mehr zum Thema Umgang mit dem Pferd während einem Shooting habe ich kürzlich auf Facebook geschrieben) und sie hat mir wunderschöne Bilder geschenkt.

Danke Caroline, danke Edessa – ihr habt wieder einmal bewiesen dass es sich lohnt, den Aufwand nicht zu scheuen und sich etwas ganz Spezielles auszudenken.

 


VERWANDTE POSTS